schrei-b-log

Martin Andreas Walser

14. Oktober 2018
von Martin Andreas Walser
Keine Kommentare

Der steile Aufstieg und Fall des Wahrheitsspiegels

Da stand nun, endlich, in seinem Schlafgemach, was er am Vorabend in einem seiner Tweets als «die bahnbrechendste Erfindung der Menschheitsgeschichte» angepriesen hatte: Ein beinahe raumhoher Spiegel, «bis obenhin gefüllt mit künstlicher Intelligenz»: Stelle man sich vor ihn und richte … Weiterlesen

12. Oktober 2018
von Martin Andreas Walser
Keine Kommentare

Einer unbekannten Violinistin gewidmet

Kleines Internezzo unterwegs: Herr Z. (vollständiger Name bekannt) sucht Herrn L. (vollständiger Name ebenfalls bekannt). Laustark. Am Telefon. Während der Bahnfahrt. Die Frau im Abteil nebenan findet das ungeheuerlich; sie beschwert sich. Laustark. Bestimmt. Der soeben am Telefon noch salbungsvolle … Weiterlesen

31. August 2017
von Martin Andreas Walser
Keine Kommentare

Ziffern und Buchstaben

«Ziffern gehören augenblicklich verboten», forderte er. «Weshalb?», wurde er gefragt. «20 Prozent unserer Ziffern sind eine kriminelle Vereinigung eingegangen mit dem Ziel, uns Unglück zu bringen. 20 Prozent! Konkret: Die 1 und die 3. Es gilt als erwiesen, dass die … Weiterlesen

18. Juni 2015
von Martin Andreas Walser
Keine Kommentare

Aus dem Notizbuch

»Wie anstrengend muss es sein«, schrieb er in sein Notizbuch, »eingeschlossen im Haus der vermeintlichen Wichtigkeit zu leben und stets befürchten zu müssen, ein Bedeutungsloser klopfe an die Tür, bloss um Hallo zu sagen.«

13. Juni 2015
von Martin Andreas Walser
Keine Kommentare

Vielleicht…

Aus dem Notizbuch: »Ich könnte glücklich sein: vielleicht müsste ich es nur wollen. Zulassen. Eventuell sollte ich vermehrt oder ausschliesslich an die wenigen Dinge denken, die es ermöglichen, statt an die vielen, die es verhindern.«